Segelkärpfling

Segelkärpfling
Segelkärpfling

Der Segelkärpfling (Poecilia velifera, Syn.: Mollienesia velifera), früher der Gattung Mollienisia zugerechnet und daher als Mollienisia velifera bezeichnet, ist ein weniger bekannter Zierfisch, der üblicherweise in Süßwasseraquarien gehalten wird, obwohl er in der Natur überwiegend im Brackwasser lebt. Er gilt im Vergleich zu anderen Lebendgebärenden Zahnkarpfen als relativ empfindlich. Der Name Segelkärpfling leitet sich von der hohen, segelartigen Rückenflosse ab.

Sein natürliches Verbreitungsgebiet bilden Flüsse und Flussmündungen auf der Halbinsel Yucatán, Mexiko. Dort bewohnt er brackige bis salzige Gewässer.

Die Männchen werden etwa zehn bis 15 Zentimeter groß, die Weibchen bis 18 Zentimeter. Der Segelkärpfling zeigt einen ausgeprägten Geschlechtsdimorphismus. Die Männchen sind kleiner, schlanker und farbenprächtiger als die Weibchen. Segelkärpflinge sind lebendgebärend. Sie betreiben keine Brutpflege und können ihre Jungen sogar als Beute betrachten.

(Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Segelkärpfling)