Schmetterlings-Buntbarsch

Schmetterlings-Zwergbuntbarsch

Der Südamerikanische Schmetterlings-Buntbarsch auch Schmetterlings-Zwergbuntbarsch oder auch einfach nur Ramirezi genannt ist ein Süßwasserfisch aus der Ordnung der Barschartigen (Perciformes). Neben den aus Südamerika stammenden Arten der Gattung Mikrogeophagus trägt auch der Afrikanische Schmetterlingsbuntbarsch (Anomalochromis thomasi) den Trivialnamen "Schmetterlingsbuntbarsch".

Die mehr als verwirrende und immer noch nicht restlos befriedigend geklärte wissenschaftliche Namensgebung gründet auch auf Irrtümern über die Verbreitung dieser Zwergbuntbarschart. Die Erstbeschreiber fingen die Typusexemplare in Savannen Venezuelas zwischen der Stadt Palenque und dem Rio Meta. Nachdem Lüling 1966 aus dem Mamorè-System in Bolivien Fische mitbrachte, die Meinken (damals der Leiter der Fischbestimmungsstelle des Verbandes Deutscher Vereine für Aquarien- und Terrarienkunde, VDA) als Mikrogeophagus ramirezi bestimmte, entstand ein Streit über das tatsächliche Verbreitungsgebiet. Zwei Jahre später fand Fischer die Art wiederum in Venezuela, im Einzug des Rio Guárico. Erst Kullander konnte, weitere 13 Jahre später, Klarheit schaffen: Lülings Fische gehörten zu der Schwesterart Microgeophagus altispinosus, die bereits 1911 von Hasemann beschrieben wurde. Heute steht vielfach belegt fest: Microgeophagus ramirezi lebt im Gebiet des unteren und mittleren Orinoco und den anderen Gewässern der Llanos in Venezuela und Kolumbien. Seine nächsten Verwandten sind der Bolivianische Schmetterlingsbuntbarsch, Mikrogeophagus altospinosus (Hasemann, 1912), und eine noch unbeschriebene Art.

(Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Schmetterlings-Zwergbuntbarsch)