Gelber Labidochromis

Gelber Labidochromis
Gelber Labidochromis

Gelber Labidochromis ist eine Art der Buntbarsche (Cichlidae). Labidochromis caeruleus wurde 1956 beschrieben und bald in der Umgebung des Tanganjikasees nachgezüchtet. Seit 1980 wird er als Zierfisch exportiert und gilt als nicht gefährdet. Wegen ihrer Farbe wird sie auch „Labidochromis Yellow“, Gelber Labidochromis oder Goldener Labidochromis genannt.

Labidochromis caeruleus lebt endemisch im nördlichen Teil des Malawisees, in Ostafrika, insbesondere in der Küstenregion von Lion's Cove und Nkatha Bay beheimatet. Die Fische leben in einer Wassertiefe von 10–20 m in felsiger Umgebung mit Sandboden, wo sie natürliche Verstecke und geeignete Laichplätze finden. Sie werden daher als Felsencichliden oder Mbuna bezeichnet und so von Arten abgegrenzt, die im offenen Wasser zu Hause sind.

Die vorwiegend in Aquarien gehaltene Farbvariante ist zitronengelb mit tiefschwarzen Rücken-, Brust- und Afterflossen. Männchen und Weibchen sind monomorph, also nicht oder nur schwer zu unterscheiden. Die Färbung der Brustflossen ist bei den Weibchen häufig etwas heller oder ganz gelb, auch bleiben die ausgewachsenen Weibchen in der Regel etwas kleiner als die Männchen, deren Größe in freier Wildbahn etwa 9 cm, im Aquarium 8-12 cm, maximal 15 cm beträgt.

(Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Gelber_Buntbarsch)